Willkommen an der Hohentwiel-Gewerbeschule Singen

Berufsschulen | Berufskolleg | Technische Oberschule | Technisches Gymnasium | Meisterschule KFZ | Technikerschule | VAB

 

Zweijährige Berufsfachschule Labortechnik [2BFLT]

 

 

Ziel

 

Die 2BFLT führt Schülerinnen und Schüler mit gutem Hauptschulabschluss zur  Fachschulreife. Diese entspricht dem Realschulabschluss und beinhaltet zusätzliche Kenntnisse in Labor- und Computertechnik. Schülerinnen und Schüler, die sich für die
2BFLT entscheiden, möchten

  • sich ein breites Grundwissen in der Allgemeinbildung aneignen,

  • ihr Wissen in der Computertechnik und in den Naturwissenschaften vertiefen,

  • gerne in Projekten und in der Gruppe  arbeiten,

  • den mittleren Bildungsabschluss erreichen,

  • einen Beruf erlernen oder

  • nach dem Abschluss auf eine weiterführende Schule gehen.

Aufnahmevoraussetzung

Ab dem Schuljahr 2012/2013 können an den Zweijährigen, zur Fachschulreife führenden Berufsfachschulen Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden mit

  1. Hauptschulabschluss oder Abschlusszeugnis des Berufseinstiegsjahrs oder

  2. dem Versetzungszeugnis in die Klasse 10 der Werkrealschule, der Realschule oder des Gymnasiumsdes neunjährigen Bildungsganges oder dem Versetzungszeugnis in die 9. Klasse des Gymnasiums des achtjährigen Bildungsgangs oder, sofern eine Versetzung nicht erfolgen konnte,

  3. dem nach Besuch der Klasse 9 erteilten Abgangszeugnis der Realschule oder des Gymnasiums des neunjährigen Bildungsgangs oder dem nach Besuch der Klasse 8 erteilten Abgangszeugnis des Gymnasiums des achtjährigen Bildungsgangs, wobei in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik ein Durchschnitt von 4,0 erreicht sein muss und in höchstens einem dieser Fächer die Note "mangelhaft" erteilt sein darf, oder

  4. dem Nachweis eines den Nummern 1,2 oder 3 gleichwertigen Bildungsstands.

Sofern nach Aufnahme aller Bewerber, die die Voraussetzungen nach Absatz 1 erfüllen, noch nicht alle Plätze an der Schule besetzt sind, kann der Schulleiter außerdem Bewerber mit dem Versetzungszeugnis in die Klasse 9 der Werkreal- oder Hauptschule aufnehmen, wenn im Versetzungszeugnis in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik jeweils mindestens die Note "befriedigend" erzielt wurde.

Sollten mehr Bewerber vorliegen, als Schulplätze vorhanden sind, wird ein Auswahlverfahren durchgeführt.

Lerninhalte

Der Pflichtbereich (Mathematik, Physik, Deutsch, Englisch, Religion, Sport, Geschichte/Gemeinschaftskunde) dient einer fundierten Allgemeinbildung und dem Erwerb und der Anwendung naturwissenschaftlicher Kenntnisse.

Im Profilbereich erfolgt eine theoretische und praktische Grundbildung für Berufe im naturwissenschaftlichen Bereich.

Der Wahlpflichtbereich bietet unter anderem eine breit gegliederte Ausbildung in der Computertechnik.

Unterricht

Der Unterricht findet von Montag bis Freitag vormittags und teilweise auch nachmittags statt. Der Samstag ist unterrichtsfrei. Der Labor- und Werkstattunterricht (z.B. Berufspraktische Kompetenz) findet in Gruppenteilung statt, d.h. die Klasse wird in zwei Gruppen unterrichtet.

Praktikum

Die Schüler/innen absolvieren ein selbst organisiertes Betriebspraktikum während der Schulferien.

Sonstige Aktivitäten

Kennenlerntag und Klassenfahrt Berufsorientierung:

„Fit für die Bewerbung“

Abschlussprüfung und Weiterbildung
In den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Berufsfachliche Kompetenz ist eine schriftliche landeseinheitliche Abschlussprüfung abzulegen. Die Schüler/innen werden in mindestens einem Fach mündlich geprüft. Die praktische Prüfung findet im Fach Berufspraktische Kompetenz statt. Die Berufsschulpflicht ist erfüllt.

Diese Schulart ermöglicht nach einem erfolgreichen Abschluss den Zugang

  • zu allen Berufen, auch zu denen, die einen mittleren Bildungsabschluss („Mittlere Reife“) erfordern,

  • zu informationstechnischen Berufen wie z.B. Fachinformatiker,

  • zu Berufen mit Schwerpunkt Chemie, Biologie und Physik,

  • zu den 2-jährigen Berufskollegs wie z.B.

  • Chemisch-Technischer Assistent (CTA) oder

  • Biologisch-Technischer Assistent (BTA),

  • zu allen beruflichen Gymnasien, die in drei
    Jahren zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur) führen, z.B. Technisches Gymnasium,

  • mit dem Facharbeiterbrief und der Mittleren Reife über das 1BKFH zur Fachhochschulreife
    oder über die Technische Oberschule zum Abitur.

Kosten

Aufgrund der Lernmittelverordnung entstehen für geliehene Bücher keine Kosten.  Die HGS empfiehlt jedoch, über ein Zuschuss- verfahren von 50% die Bücher zu kaufen. Ein Kleiderspind kann gemietet werden, Arbeitskleidung und Messwerkzeuge sind von den Schülern selbst  zu bezahlen. Fahrtkostenzuschüsse für Schüler, die außerhalb von Singen wohnen, werden gewährt.

 

 

Anmeldung

  Ausgefülltes Anmeldeformular
  Tabellarischer Lebenslauf
  Beglaubigte Kopie des letzten Zeugnisses

Anmeldeformular und -termine


Merkblatt 2BFLT

 

Auskunft

 

  Hohentwiel-Gewerbeschule Singen
Sekretariat
Uhlandstraße 27
78224 Singen
Tel. 07731/9571-0
Fax. 07731/9571-99
E-Mail: info@hgs-singen.de